Der erste Landgang in Pandor

Print Friendly, PDF & Email

Wir schreiben den Tag, Mittwoch den 3. Oktober des Jahres 2012

Die Red Grace fuhr  am Freitag den 28. September den Pandorianischen Hafen. Ein Teil der Crew, bestehend aus der Quartiermeisterin Zira v. Myhl und  mir, ihrer Tochter, der Scirptorin Nessa Falassion v. Myhl, verließen unter  Anordnung von Cpt. Amillia Bourke das Schiff für einen Landgang in Pandor.

In Pandor angekommen, scheint alles ganz friedlich zu sein, doch wir ahnten nicht, in was für ein Abenteuer wir dort hinein gerieten.

Pandor wurde von einem mekrwürdigen Traum Heim gesucht, jeder in Pandor wurde in einer Traumwelt gefangen, erlitt Albträume. Magier konnten nicht mehr zaubern, Heiler konnten nicht mehr heilen und die Alchemisten wurden vor einer großen und schweren Aufgabe gestellt.

Ein grausames Schauspiel, denn wir alle waren in dem selben Traum gefangen, ohne Entkommen.

Zira und Ich versuchten so viele Informationen über dieses Ereignis zu erhalten wie es ging, doch am Ende waren wir nicht viel schlauer, wir wussten nur, dass eine ehemalige Göttin zurück in ein sogenanntes Pantheon aufgenommen werden möchte und die Stellvertreter der Götter sollten sich ihr unterjochen und ihre Kraft anerkennen. Dabei hatte sie einen Rabenartigen Helm bei sich und einen Ork den sie gefesselt  hatte.

Ich weiß nicht mehr genau was alles passiert ist, denn es scheint mir wie ein weit entfernter Traum, doch an den Albtraum  von uns kann ich mich noch gut erinnern.

Plötzlich meuterte die Besatzung einer Crew, fluchten auf das Blaue Lager und wollten Zucht und Ordnung. Dieser Meinung schlossen wir uns mit blutendem Herzen an. Wir wollten nicht, denn wir lieben unsere Freiheit, Rum und Nudden!

Dennoch konnten wir uns in der Traumwelt in der wir uns befanden nicht wehren und so musste ich eine Neue Ordnung verfassen, die auf drei Seiten Pergament mit Tinte festgehalten wurde.Doch der Albtraum fand jeh sein Ende, nachdem einige Völker und Wesen die Albträume besiegten und uns alle befreiten.

Zur Feier des Tages wurde in der Taverne gefeiert, getrunken und gelacht, die Träume schienen vergessen. Meine Cousine Guinevere Ledoux, die überraschender Weise in Pandor aufschlug, heiratete für ihren Wohlstand den Händler Ursas und übergab uns die Mitgift, die der Händler für sie hatte. Hab Dank! Meine liebe Guinevere, damit hast du der Red Grace ein wunderbares Geschenk gemacht.

Nessa Falassion v. Myhl, Scriptorin der Red Grace

Category: Logbuch
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt
Zur Werkzeugleiste springen